Wilder Wegesrand

Wildkräuter, Wildfrüchte & grünes Leben

Hagebutten-Tee ist gar nicht rot

Rot, richtig rot, ‚dunkel-blut-rot‘ – so kennt man fertigen Hagebutten-Tee im Beutel. Wer aber zum ersten Mal nur getrocknete Hagebuttenschalen allein aufbrüht, wird feststellen: es 202kommt nur ein leichtes Rostrot heraus. Was den fertigen Hagebutten-Tee nämlich so dunkel macht – übrigens auch die herkömmlichen Früchte-Tees – sind beigemischte Blüten der Malve oder des Hibiskus.

Ohne diese schmeckt Hagebutten-Tee auch wesentlich leichter und säuerlicher. Ich mag es. Aber wenn ich meinen Früchte-Tee verschenke, füge ich auch Malven- oder Hibiskusblüten hinzu, denn die Erwartungshaltung ist eben: rot. 🙂

Hagebutten: Wildfrüchte voller Vitamin C

Kaum eine Wildpflanze hat so viel Vitamin C zu bieten, wie die Früchte der Rosen – die Hagebutten. Schon knapp 30 Gramm ihres Fruchtfleischs decken den Tagesbedarf eines Menschen – so viel Vitamin C steckt sonst nur noch im Sanddorn. Desweiteren enthalten Hagebutten auch Vitamin A, B-Vitamine, Gerbsäure, Fruchtsäuren und Zucker.

 

hagebutte_naeher

Voller Vitamin C: Die Hagebutte ist die perfekte Herbstfrucht – hier Früchte der Hundsrose

Durch ihren hohen Gehalt an Vitamin C wirkt die Hagebutte vorbeugend gegen Erkältungskrankheiten. Außerdem wird sie bei bei Rachenbeschwerden eingesetzt und hat eine leicht abführende Wirkung. Bei Nierenproblemen soll ein Aufguss aus den Kernen helfen.

Hundsrose, Kartoffelrose, Heckenrose?

Von welchen Rosensorten die Hagebutten stammen ist für ihre Verarbeitung und Essbarkeit letztlich egal. Wild wächst bei uns vor allem die Hundsrose mit länglichen Früchten.

kartoffelrose

Früchte der Kartoffelrose: Kinder nutzen ihre Hagebutten-Kerne gerne als Juckpulver

Aber auch die runderen, weicheren Früchte der Kartoffelrose, die gerne in Parks oder zur Einrahmung öffentlicher Flächen gepflanzt ist, bieten sich ebenfalls zur Verwendung an. Bisher keine Erfahrungen habe ich mit den ganz dunkellila Früchten gemacht.

Wilde Küche: Rezepte mit Hagebutten

Außer für Hagebutten-Tee lassen sich die Fruchtschalen ganz hervorragend für Marmelade und Fruchtaufstriche verwenden. Ich mag am liebsten eine Mischung mit Sanddorn und Apfel – köstlich! Außerdem lässt sich eine ziemlich leckere Nudelsoße aus Hagebutten herstellen. Hier bringen Oregano oder Dost, Knoblauch, Salz und Pfeffer die Hagebutte ziemlich nah an die Tomate ran.

Dreierlei Herbstmarmelade mit Hagebutte

Früchte-Tee mit Hagebutten

Falsche Tomatensoße mit Hagebutten

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail