Wilder Wegesrand

Wildkräuter, Wildfrüchte & grünes Leben

Bunter Frühlings-Wildkräuter-Tee

Ich liebe den Mai! Alles blüht so wunderbar und dieses unglaublich satte Grün der Natur gibt’s (leider) kein zweites Mal im Jahr. Am Wegesrand wächst jetzt so viel und das so schnell, dass man gar nicht hinterherkommt 😉

Leider ist’s mit dem Mai wie mit so vielen schönen Dingen: Sie gehen unglaublich schnell vorbei. Um die Wonnen des Wonnemonats zu konservieren, habe ich die wichtigsten Mai-Wildkräuter getrocknet und daraus einen Kräutertee zusammengestellt.

Zutaten für den bunten Frühlings-Wildkräuter-Tee

Korb mit Frühlingskräutern (Copyright: wilderwegesrand.de)– 10 Stängel Giersch
– 8 Stängel Zitronenmelisse
– 10 Stängel Brennnesseln
– 15 Triebe Vogelmiere – die ist ja so klein, deswegen mehr
– 8 Stängel (wilde) Minze
Weißdornblüten und -blätter, von der Menge etwa so viel, wie die Melisse ergibt
– 10 – 12 Stängel Waldmeister, am besten mit Blüten
– eine HandvollGänseblümchen
– eine Handvoll Vergissmeinnicht

TIPP 1: Und wer, wie ich, auf Zitrusaromen steht, kann noch eine kleine Handvoll getrocknete Zitronen- oder Orangenschalen dazugeben. Von unbehandelten Früchten, versteht sich. Ich finde, zum Waldmeister passt Orange besser.

Der Tee schmeckt durch den Giersch und die Brennnesseln sehr ‚kräuterig‘. Aber auch frisch zitronig und minzig durch Melisse und Minze. Wer den frischen diesen frischen Geschmack lieber mag, gibt mehr Minze und Zitronenmelisse dazu als Brennnessel und Giersch. Der Waldmeister gibt dem Frühlingskräuter-Tee den letzten Piff. Gänseblümchen und Vergissmeinnicht sind geschmacklich neutral, sehen aber einfach wunderschön aus in dieser Teemischung. Ich mag sie sehr!

 

Frühlingskräuter auf einem Teller (Copyright: wilderwegesrand.de)

Et voilà: Ein paar der tollsten Wildkräuter, die der Mai zu bieten hat.

 

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Kommentare sind geschlossen.