Wilder Wegesrand

Wildkräuter, Wildfrüchte & grünes Leben

Wildkräuter-Knödel mit Frühlingskräutern

Es gibt ja durchaus Tage im Frühling, wo man angesichts nicht ganz so warmer Temperaturen gerne etwas Deftiges auf dem Teller hat. Frühlingskräuter und deftig – geht das? Na klar! Mein Vorschlag: Wildkräuter-Knödel. Geht super schnell und die Knödel sind wirklich lecker! Für dieses schnelle Wildkräuter-Rezepet habe ich einfach fertiges Knödelpulver genommen. Wenn man sie als Beilage will (so hatte ich sie, dazu gab es eine deftige Pilzpfanne) dann macht man sie etwas milder, sollen sie Hauptbestandteil des Essens sein, etwa mit einem Salat dazu, würzt man sie entsprechend kräftig. Aber von vorne:

Rezept für Frühlings-Wildkräuter-Knödel (mild, vegan)

Wiesenschaumkraut (Copyright: wilderwegesrand.de)

Die Blüten des Wiesenschaumkrauts eigenen sich hervorragend für die Wildkräuter-Knödel

Zutaten:

– 1 Packung fertiges Knödelpulver
– 1 Handvoll Wiesenschaumkraut und/oder
– 1 Handvoll Brennnesseln und/oder
– 1 Handvoll Giersch
– 1 Handvoll Blüten der Knoblauchsrauke
(zu viel würde ich nicht nehmen, denn die Knoblauchsrauke ergibt beim Kochen einen bitteren Geschmack, was ich ganz gerne mag, was aber nicht jedermanns Sache ist)
– Salz, Pfeffer, etwas Muskatnuss

Zubereitung

1. Die Wildkräuter in einer Schüssel mit kaltem Wasser gut waschen, abtropfen lassen und trockentupfen
2. Die Kräuter fröhlich so klein wie möglich hacken
3. Das Knödelpulver nach Anleitung in kaltes Wasser einrühren
4. Die Ködelmasse mit Salz, Pfeffer (ich bevorzuge hier weißen) und Muskatnuss würzen – muss man abschmecken, weil es ja abhängig von der Menge des Pulvers ist
5. Die kleingehackten Wildkräuter dazugeben (sprich: ordentlich reinmatschen.. 😉
6. Knödel so formen, dass alle in etwa dieselbe Größe haben  – TIPP: Ein Schälchen Wasser für die Hände bereitstellen, so rollts sichs besser!
7. Die Knödel nach Anleitung in ordentlich Salzwasser kochen/sieden lassen

Nach ca 2o – 25 Minuten sind sie fertig – soooo einfach! 🙂

Wildkräuter-Knödel/Copyright: wilderwegesrand.de

Wildkräuter-Knödel sind ganz schnell zubereitet, lecker und machen auch auf dem Teller was her

 

Und in der Zwischenzeit kann man ein leckeres Sößchen zubereiten. Etwa eine einfache Champignon-Pfanne:

1. Eine Handvoll Speck anbraten, geht aber auch ohne, dann direkt die Pilze (ca 300 Gramm) anbraten.
2. Würzen mit Pfeffer (schwarz), Salz und Majoran  – wildem, is klar 😉
3. Mit etwas Weißwein ablöschen, Sahne/Frischkäse/Crème Fraiche dazugeben und mit Deckel durchgaren lassen, bis die Pilze weich sind

***

Frühlings-Wildkräuter-Knödel (deftig, vegetarisch)

Zutaten:

– siehe oben, PLUS:
– Zwei Eier
– 100 – 150 Gramm Parmesan oder anderen Hartkäse
– Gemüsebrühe passend zur Angabe der Wassermenge auf der Knödelpackung

Zubereitung:

1. Statt Wasser wird hier das Knödelpulver in Brühe eingerührt
2. In die so angefertigte Knödelmasse die beiden Eier, dann die Wildkräuter und den Parmesan geben
3. Mit ‚Augenmaß‘ salzen, pfeffern und mit Muskatnuss würzen
4. Nach Packungsanleitung in ordentlich Salzwasser kochen/sieden lassen

Zu diesen deftigen Knödeln passt gut ein leichter Blattsalat. Vielleicht mit etwas geraspelter Möhre und Apfel. Ein paar Sauerampferblätter noch dazu, ein paar Gänseblümchenblätter und ein paar Gänseblümchen-Blüten als Dekoration im Salat machen das Ganze perfekt.

Guten Hunger! 🙂

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Kommentare sind geschlossen.